Oniken bekommt eine Linux-Version

20 November 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Oniken Teaser 150x150Die Welt liegt in Schutt und Asche und wird von den Oniken in Schach gehalten. Aber da ist der Held, den niemand – aber auch niemand stoppen kann und der wird es schon richten – es überrascht mich, dass das Spiel nicht Chuck Norris heißt :)

Im Grunde ist das Spiel ein Platformer oder Jump & Run, das vom Aussehen her an die späten 80er oder frühen 90er erinnert. Via Desura gibt es das Spiel ab 22. November für Linux (Screenshot auf Twitter) für 3,99 Euro. Wer das Spiel bereits gekauft hat, wird automatisch Zugriff auf die anderen Versionen bekommen. Oniken ist auch auf Steams Greenlight zu finden.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Oniken bekommt eine Linux-Version”

  1. Georg sagt:

    Öööhm...
    wenn ich ehrlich bin finde ich die Erwähnung von Desura an diesem Beitrag interessanter als das Spiel! Ist das eine Art Steam mit Linux-Support? Ich bin bei Steam für Linux eher skeptisch (1. mag ich Steam nicht und 2. scheint es in erster Linie Ubuntu-orientiert entwickelt zu werden), von daher wäre so eine Alternative mit einem großen Angebot an Indie-Games sehr interessant für mich. :-)

Antworten