2 Server des FreeBSD.org-Clusters kompromittiert

19 November 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

FreeBSD Logo BeastieDas FreeBSD-Team hat am Samstag den 17. November bekannt gegeben, dass sich Unbekannte Zugriff auf zwei der Server im FreeBSD.org-Cluster verschafft haben. Entdeckt wurde der Einbruch am 11. November 2012. Die betroffenen Maschinen wurden offline geschalten und genau unter die Lupe genommen. Wegen Vorsichtsmaßnahmen wurden auch andere Maschinen der Infrastruktur aus dem Netz genommen.

Bisher hat man laut eigenen Angaben keinee Beweise gefunden, dass Endanwender von dem Einbruch betroffen sind. Nutzer sollten sich aber den Bericht gut durchlesen und dann selbst entscheiden, ob Eingriffe notwendig sind oder nicht.

Gestern hat das Team bekannt gegeben, dass alle betroffenen Rechner neu installiert wurden. Weiterhin hat man auch Änderungen bezüglich Sicherehit vorgenommen. Wer nun ein Update mit portsnap oder csup macht, dem werden wahrscheinlich bei einer großen Anzahl von Dateien Änderungen angezeigt werden. Dies sei aber kein Grund zur Sorge.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten