SHAKER oder Old School RPG: Entwickler geben auf – Spiel wird nicht entwickelt

20 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Old-School RPG Teaser 150x150Nach einigem Schweigen, dann einem Update mit einer Karte, hat man zwei Tage später das Spiel für tot erklärt. Man könne es zwar nicht von Kickstarter löschen, aber von der angestrebten Million ist man meilenweit entfernt.

Das Spiel hätte die Chance gehabt, auf Linux portiert zu werden – ab 1,5 Millionen. Nun dümpelt SHAKER schon gut eine Woche bei 250.000 US-Dollar und die Entwickler haben es offiziell für tot erklärt.

In den Kommentaren gab es seit gut einer Woche nur noch Durchhalte-Parolen von Fans und die Devs haben nur durch Schweigen geglänzt. Dann stänkerte der Grimoire-Entwickler kräftig mit, was aber laut Loot Drop nichts mit dem Ende des Spiels zu tun hätte.

Zumidnest hat man sich in den Kommentaren geäußert, oder zugegeben, dass der Pitch nicht ideal und etwas schwach auf der Brust war. Man will sich etwas neues ausdenken und dann eventuell noch einmal eine Kampagne auf Kickstarter loslassen. Außerdem hat man wohl eingesehen, dass man für diese Art von Spiel Linux-Unterstützung von Tag 1 in Betracht ziehen sollte – was mein Reden seit Start der Kampagne ist – aber mir glaubt ja keiner was … 😉 … allerdings könnte der Kommentar über die leidenschaftlichen Linux-Anwender auch ironisch gemeint sein – bin mir da jetzt nicht ganz so sicher.

Was mir allerdings nicht eingehen will: Man hat noch über 2 Wochen Zeit und kann den Pitch anscheinend sowieso nicht löschen. Warum schiebt man nicht, einfach aus Spaß, Linux-Unterstützung von Tag 1 rein und wartet einfach ab, was passiert? Aber einfach aufgeben und die Anzahl der Update sagen eher aus, dass von Anfang an heiße Luft hinter SHAKER war und kein Konzept – also mein Verdacht ist das.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten