Linux-Kernel 3.7-rc3: Torvalds will sich ein Breitschwert besorgen

30 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux Logo 150x150In der Ankündigung zum dritten Release-Kandidaten zum Linux-Kernel schreibt Linus Torvalds, dass es eigentlich keine besonderen Vorkommnisse gibt. Viele kleine Fixes und haufenweise Krimskrams. Die meisten Änderungen seien in den Treibern zu finden. Es gibt aber auch diverse Änderungen bei Dateisystemen und Architektur-Updates.

So kurz wollte es der Linux-Vater dann aber doch nicht machen und schlägt vor, dass einige Leute ihre Namen ändern. Die ganzen Davids und Peter sei er ja gewohnt. Aber alleine in diesem RC gebe es 3 verschiedene Linus. Er möchte sich aber wie eine Schneeflocke, also einzigartig fühlen und nicht wie ein weiterer Typ in der Menge. Er überlegt sich deshalb, ein Breitschwert zu besorgen. Unterschrieben hat er dann mit Linus “there can be only one” Torvalds.

Dieser Absatz am Ende deutet wohl darauf hin, dass Linus Torvalds in extrem guter Laune ist – anscheinend benehmen sich seine Code-Knechte gerade sehr artig … ;)

Den Code gibt es wie üblich auf kernel.org.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten