GNOME und Bier = GBeers: Mit Alkohol die Zunge lockern

9 Oktober 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

GNOME Logo 150x150Wie lockt man Menschen zu einer Veranstaltung? Genau! Freibier! Das denken sich wohl auch einige GNOME-Entwickler und haben die Initiative GBeers ins Leben gerufen. Treffen seien für menschen, die nicht in der Community involviert sind immer etwas unangenehm – der Alkohol soll es nun richten.

Das erste GBeers wurde nun in Madrid abgehalten und nach einer Präsentation gab es Freibier und eine lockere Gesprächsrunde. Man wolle außerdem helfen, GBeers in andere Städte zu bringen und solche Veranstaltungen zu organisieren. Saufen für den freien Desktop – so ists Recht :) … ich sehe schon das GNOME-Zelt auf dem Oktoberfest nächstes Jahr. GNOME 3.8 sollte dann gleich als Spitznamen “Gerstensaft” erhalten.

Man könnte dann gleich noch das Bier mittels BrewPi selbst brauen oder openSUSE-Bier (Old Toad) ausschenken.

Old Toad Label

Old Toad (Quelle: openSUSE.org)

… Es gibt Desktops für den Touchscreen und Software für Millionen … es gibt schon so viel und es wird immer mehr und wir können alles kaufen … aber am Besten ist immer noch -> Saufen, Saufen, Saufen … :)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “GNOME und Bier = GBeers: Mit Alkohol die Zunge lockern”

  1. Partygast sagt:

    Kennst du auch http://lbw2012.tuxera.be/ die Linux Bier Wanderung?

Antworten