Freie VMware ESX-Alternative: Proxmox VE 2.2 ist verfügbar

24 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Proxmox Logo 150x150Die Entwickler von Proxmox VE haben Version 2.2 zur Verfügung gestellt. Es gibt laut eigenen Angaben viele Verbesserungen, wie zum Beispiel Schnappschuss-Möglichkeit für KVM-Gäste. Proxmox VE basiert auf Debian und stellt eine Umgebung für virtuelle Gäste zu Verfügung. Diese lassen sich komfortabel in einer Browser-Oberfläche verwalten. Ich habe in diesem Beitrag schon einmal genauer erklärt, was Proxmox ist und tut.

Changelog

  • Der Kernel wurde auf vzkernel-2.6.32-042stab062.2.src.rpm aktualisiert
  • Update: Intel-Netzwerkkarten-Treiber (e1000e auf 2.1.4, ixgbe auf 3.11.33, igb auf 4.0.17)
  • Update: qemu-kvm auf 1.2.0
  • OpenVZ: Update vzctl auf 4.0
  • openVZ: Benutzung einer echten Konsole anstatt ‘vzctl enter’
  • Live-Schnappschuss-Unterstützung (qcow2)
  • Übersetzung für Slowenisch
  • KVM: Neue Option, um SCSI-Controller-Hardware auszuwählen
  • KVM: Unterstützung von bis zu 32 Netzwerk-Geräten
  • KVM: Unterstützung von bis zu 16 virtio-Geräten
  • KVM: SATA zu GUI hinzugefügt
  • Updates für die Cluster-Pakete
  • Update auf die letzte Debian-Version (6.0.6)
  • Bugfixes (Details bei bugtracker und GIT)
  • Linux Mint 12 KDE
Proxmox VE 2.0

Auf Debian basierende virtuelle Umgebung für lau ...

Bis zum 30. November gibt es übrigens 22 Prozent Rabatt, wenn jemand ein Abonnement für Support kauft. Bei Interesse soll man sich einfach an martin@proxmox.com wenden. Wer keinen Support wünscht, muss weder Lizenzgebühren, noch sonst irgendetwas zahlen – das System ist kostenlos verfügbar.

Wer von 2.x aktualisieren möchte, kann dies mittels: apt-get update && apt-get dist-upgrade tun. Upgrades von 1.9 auf 2.x werden in diesem Wiki-Eintrag erklärt.

Du findest weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung oder den Veröffentlichungs-Notizen. Ein ISO-Abbild kannst Du im Download-Bereich der Projektseite beziehen. Proxmox VE 2.2 gibt es nur für die Architektur x86_64: proxmox-ve_2.2-7f9cfa4c-28.iso (397 MByte, torrent)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten