Arch Linux 2012.10.06 bringt systemd

8 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Arch Linux Logo 150x150Die Entwickler von Arch Linux haben Version 2012.10.06 angekündigt – beziehungsweise das Installations-Medium dafür. Dieses lässt sich sowohl für Neuinstallationen als auch für Rettungs-Zwecke benutzen – wie eigentlich fast jedes Linux-Medium. Es gibt aber auch einige interessante Neuerungen.

systemd wird benutzt, um das Live-Medium zu starten. Die initscripts sind nich mehr länger im Live-Modus verfügbar. Bei einer Installation werden sie aber weiterhin eingespielt, was sich aller Wahrscheinlichkeit in der nahen Zukunft aber ändern wird. EFI-Boot und -Einrichtung wurde vereinfacht und auf EFI-Systemen wird gummiboot verwendet, um das Menü anzuzeigen.

Weiterhin sind neue Pakete im Live-System verfügbar: ethtool, fsarchiver, gummiboot-efi, mc, partclone, partimage, refind-efi, rfkill, sudo, testdisk, wget und xl2tpd. Als Kernel kommt Version 3.5.5 zum Einsatz.

Du findest die neuesten Installations-Medien im Download-Bereich der Projektseitearchlinux-2012.10.06-dual.iso (415 MByte, torrent).

Vor wenigen Tagen wurde Cinnarch 2012.10.01 zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um eine auf Arch Linux basierende Distribution (ebenfalls rolling), die Cinnamon 1.6 als Desktop-Manager mit sich bringt.

  • Sabayon Linux 10 MATE
Cinnarch 2012.10.01

Arch Linux trifft Cinnamon ...

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten