Aller guten Dinge sind – tja 4: Fedora 18 ein weiteres Mal verschoben

9 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Fedora Linux LogoDie Entwickler von Fedora 18 haben sich entschieden, die Distribution um eine weitere Woche zu verschieben. Es gibt Probleme mit dem Installer – Anaconda. Das wurde in einem Meeting beschlossem, wo auf die Gründe dafür erklärt sind. Ein Problem ist, dass LUKS (Linux Unified Key Setup) als Voraussetzung für die Beta gilt und das eben nicht fertig ist.

Somit hat man vorgeschlagen, Fedora 18 Beta um eine Woche zu verschieben. Spherical Cow wurde damit zum vierten Mal nach nach hinten befördert. Wer trotzdem mit Fedora 18 spielen möchte, kann sich eine Alpha-Version zu Gemüte führen. Für die finale Version sind unter anderem MATE als Ersatz für GNOME2 und ownCloud geplant. Als Standard-Desktop wird man auf GNOME 3.6 setzen.

Die Linux-Distribution wird eben dann fertig sein, wenn sie fertig ist. Persönlich gefällt mir dieser Ansatz besser, als irgendetwas durchboxen zu wollen, nur weil es im Kalender steht.

Fedora 18 noch eine Woche verschoben

Fedora 18 noch eine Woche verschoben

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten