QEMU 1.2 ist veröffentlicht

6 September 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

QEMU Logo 150x150Ab sofort gibt es eine neue Version der beliebten Virtualisierungs-Software QEMU, die oftmal zusammen mit KVM verwendet wird. Es gibt laut Changelog einige Neuerungen und Änderungen.

Zum Beispiel unterstützt QEMU LPAE (Large Physical Address Extensions) für CPUs des Typs Cortex-A15 (ARM). Damit lässt sich ein vexpress-a15-Model mit mehr als 4 GByte RAM betreiben.

Unter x86 steht, dass die Virtualisierungs-Software PCI-Passthrough für über Xen voll virtualisiserte Domänen unterstützt.

Weiterhin haben GA- und QXL-Grafikkarten (-vga std und -vga qxl) 16 MByte an VRAM anstatt 8 MByte. Drei neue SCSI-Geräte sind ebenfalls vorhanden: am53c974 und dc390 emulieren AMD PCI PCscsi und Tekram DC-390. Beide Geräte werden von älteren Betriebssystemen, inklusive MS DOS 6.2, MS Windows 3.11, 98 SE, NT 3.1 und NT 4.0 unterstützt. megasas emuliert einen LSI SAS1078 RAID Controller. Die nächste Version des SeaBIOS soll Unterstützung für Booten von am53c974- und dc390-Festplatten bringen. Außerdem gibt es einen über USB angeschlossenen SCSI Controller.

Die PC-Lautsprecher-Audio-Karte ist nun per Standard verfügbar. Alle weiteren Änderungen und Neuerungen im oben erwähnten Changelog. Du kannst den Quellcode von QUEMU 1.2 im Download-Bereich der Projektseite herunterladen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten