GTK3 oder nicht GTK3 – das ist hier die Frage: Xfce 4.12 für März 2013 geplant

10 September 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Xfce Logo 150x150Die Entwickler der Desktop-Umgebung mit der Maus (Xfce) planen die Ausgabe der nächsten größere Version, 4.12, für den 30. März 2013. Allerdings ist man derzeit wohl noch unentschlossen, ob man GTK2 oder GTK3 einsetzen möchte. In der Roadmap ist es so geplant, aber ob es Realität wird, ist noch nicht ganz durch – wie es in der der Xfce-Mailingliste zu lesen ist.

Man würde GNOME3-Applets und Unity-Indikatoren schon gerne in Xfce haben. Ersteres würde allerdings bedeuten, dass GNOME2- / MATE-Applets nicht mehr eingesetzt werden können. Das GNOME3-Panel habe nicht gerade überall Fans und das Problem mit Unity-Indikatoren sei die schlechte Wartung. Schnittstellen würde schneller auf Eis gelegt, als dass man selbst neue Versionen ausgeben kann.

Lassen wir uns überraschen. Wegen GNOME3 sind einige Leute auf Xfce umgestiegen. Dazu gehört auch Linux Torvalds, der sich vor kurzer Zeit wieder mehr oder weniger über GNOME, in einem Flamewar mit fast der ganzen Open-Source-Prominenz involviert, ausgelassen hat.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten