Alles sehr ruhig: Linux-Kernel 3.6-rc4

2 September 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux Logo 150x150Linus Torvalds mutmaßt, dass es deswegen so ruhig war, da sich viele Kernel-Entwickler auf dem Kernel Summit in San Diego befanden. Es habe sich wenig getan, auch wenn zwischen rc3 und rc4 10 Tage lagen und nciht wie üblich eine Woche.

Aus dem selben Grund sehen die Statistiken etwas ungewöhnlich aus. 40 Prozent seien Arbeiten im Bereich Architektur (PowerPC, x86, Mips, ARM). 20 Prozent nimmt das Dateisystem btrfs in Anspruch. Der Grund ist eine späte Pull-Anfrage mit ausgebesserten Fehlern, weil Torvalds eine frühere große Anfrage zurückgewiesen hat. Nur 20 Prozent seien diesmal Treiber.

Die Ankündigung gibt es wie üblich auf lkml.org und den Quellcode findest Du auf kernel.org.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten