Vorsicht! Amazon-Phishing-Versuch auf Deutsch unterwegs

23 August 2012 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Amazon: Phishing-VersuchMich hat gerade eine E-Mail erreicht, die mich auffordert, ich möchte doch bitte meine Amazon-Daten bis zum 31.08.2012 bestätigen. Die ganze Nachricht ist in ordentlicher deutscher Sprache verfasst, nur mit den Umlauten hapert es. Der Link führt zu sicherheit-deutschland.eu. Google Chrome meldet mir aber bereits, dass die Seite unter Verdacht steht, eine Phishing-Seite zu sein.

Die Domäne wurde am 22. August 2012 von julie_m82@web.de registriert.

sicherheit-deutschland.eu

sicherheit-deutschland.eu

Anbei noch die Nachricht, die sich bei Erhalt sofort in die Tonne gehört. Vielleicht auch die Kollegen, Oma, Opa und so weiter darauf aufmerksam machen.

Update!: Ein Kommentator hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht, dass die Mails mittlerweile „saubere“ Umlaute haben!

Sehr geehrter Amazon Kunde,

unser kostenloser Amazon Service �berzeugt durch seine kundenfreundliche Nutzung. Damit Sie als aktiver Nutzer den Service wie gewohnt in Anspruch nehmen k�nnen, ist lediglich eine Best�tigung Ihrer Amazon Daten notwendig.

Um Ihre n�chste Bestellung nicht durch das erforderliche Verfahren zu verz�gern, sollten Sie Ihre Amazon Daten bis zum 31.08.2012 best�tigen. Klicken Sie dazu bitte auf „Jetzt verifizieren“.
Jetzt Verifizieren (link entfernt)
Nach klicken des Links verifizieren Sie sich bitte innerhalb von 24 Stunden, andernfalls wird Ihr Kundenkonto aus Sicherheitsgr�nden automatisch gesperrt.

Unser Kundenservice steht Ihnen unter der Rufnummer 0180 500 33 21* zur Verf�gung. Sollten Sie Ihre PIN oder Ihr Passwort verloren haben, k�nnen Sie diese auf unserer Website ganz einfach neu anfordern und nach Erhalt wie gewohnt nutzen.

Mit den besten Gr��en,

Dirk Sebastian
Leitung Kundenservice Amazon

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Vorsicht! Amazon-Phishing-Versuch auf Deutsch unterwegs”

  1. Andi sagt:

    Mittlerweile sind die Mails auch mit "sauberen" Umlauten bestückt. Auch Phisher lernen dazu.

  2. G. sagt:

    Danke! Ich hatte sogar bei Amazon nachgefragt, bzw. eine E-Mail mit gleichem Inhalt geschrieben und keine Rückmeldung zu diesem Thema bekommen. Die sollte das doch am meisten interessieren, oder? Fast schon enttäuschend. G

Antworten