Apache OpenOffice 3.4.1 mit Windows-8-Kompatibilität steht bereit

24 August 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Apache OpenOffice Logo 150x150Versteht mich nicht falsch, aber diese Meldung regt bei mir wenig Emotionen. Ich mag die Apache Foundation wirklich und all die unglaublich tollen Produkte, die sie auf den Markt bringen. Aber weiter an OpenOffice zu werkeln – dagegen hatte Don Quichotte ja eine echte Chance gegen die Windmühlen. Fakt ist einfach, dass Oracle meiner Meinung nach das Produkt irreparabel gegen die Wand gefahren hat und so weit das Auge blicken kann, ist LibreOffice der absolute Platzhirsch in Sachen Open-Source-Bürosoftware.

Bei Apache OpenOffice  3.4.1 handelt es sich um eine Wartungs-Ausgabe. Die neueste Version ist laut eigenen Angaben schneller und es wurden diverse Fehler ausgebessert. Am Interessantesten finde ich, dass die Entwickler Kompatibilität zu Windows 8 erwähnen. Man gehe derzeit durch die Prüfliste für eine Windows-8-Zertifizierung und bisher sehe alles ganz gut aus. Von den Verbesserungen in Apache OpenOffice 3.4.1 in Richtung Windows 8 würden aber auch Windows-7-Anwender profitieren.

Des Weiteren wurde das Software-Paket in die Sprachen Finnisch, Britisches Englisch (it’s tea time, isn’t it! ;) ), Khmer, Slovakisch und Slovenisch übersetzt. Aktualisierungen gibt es für Holländisch, Spanisch, Italienisch und Ungarisch. Du findest eine Liste mit allen unterstützten Sprachen hier (auch die entsprechenden Downloads) – Deutsch befindet sich auch darunter.

Apache OpenOffice 3.4.1 unterstützt offiziell Linux (32- und 64-Bit), Mac OS X (Intel) und Microsoft Windows. Diverse Community-Mitglieder haben sich angeschickt, Portierungen auf Solaris, FreebSD und OS/2 (gesprochen Ou Es Tu, Nicht OS Halbe :) ) vorzunehmen. Diese findest Du hier.

Ein Fehler wurde ausgebessert, der eine Erkennung von Oracle-Java verhindert. Oracle wurde als Java-Provider zur JVM-Identifizierungs-Liste hinzugefügt. Zuvor war das Sun, was ich ziemlich witzig finde. OpenOffice.org wurde schließlich eine Zeit lang von Oracle – hmm – “entwickelt”. Insgesamt wurden 69 Fehler ausgebessert, die Du in dieser Liste einsehen kannst.

Die temporären bereiche bei der Installation von Erweiterungen wurden aufgeräumt. Somit braucht die Geschichte bei Multi-User-Installationen weniger Platz. Der Hunspell-Bibliothek wurde ein Upgrade von 1.2.9 auf 1.3.2 spendiert. Die neue Version bringt im Speziellen Verbesserungen für Deutsch, Holländisch und germanische Sprachen.

Ich bleibe dennoch bei LibreOffice. Das wird erstens per Standard bei meiner Linux-Distribution mit ausgeliefert und auch wenn Apache nun der Besitzer von OpenOffice.org ist, hat der ganze Brand bei mir irgendwie immer noch einen faden Beigeschmack. Ich weiß, dass das sinnfrei ist, kann mich dessen aber nicht erwehren.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten