Univention gibt zweites Update seines Univention Corporate Server 3.0 frei

19 Juli 2012 Kein Kommentar Autor: Thomas (td)

Ich möchte als Fan und Nutzer von Univentions Corporate Server 3 noch darauf hinweisen, dass die Bremer Univention GmbH gestern, knapp 6 Monate nach Freigabe der seinerzeit komplett überarbeiteten, mit neuem AJAX-Webinterface und „getesteter“ Samba4-Unterstüzung ausgestatteten Version 3.0, die UCS-Version 3.0-2 mit besserer Cloud-Unterstützung und aktualisiertem Debian-Fundament freigegeben hat.

Bei der neuen Version 3.0-2 des Univention Coporate Server (UCS) haben die Entwickler das dem UCS zugrunde liegende Debian-Fundament auf die Version 6.0.5 aktualisiert und ihrer als Soft-Appliance konzipierten Linux-basierten Server-Plattform neben kleineren Korrekturen, sowie Detailverbesserungen auch eine Reihe von zusätzlichen Werkzeugen und Neuerungen verpasst.

Wolkige Aussicht

So kannst Du den UCS jetzt mit Hilfe eines  Assistenten vollständig webbasiert einrichten. Zudem haben Appliance-Hersteller jetzt die Möglichkeit, die beim Setup zu durchlaufenden Dialoge einfach auswählen, was die zum Einrichten benötigte Zeit verringern soll. Darüber hinaus lassen sich mit UCS 3.0-2 auch von einem externen DHCP-Server zugewiesene Netzwerkeinstellungen automatisch in das Management-System übernehmen. Ferner haben die Entwickler zahlreiche Verbesserungen in Samba 4 in die UCS-Basis übernommen. Das UCS-Setups nach Auskunft von Univention immer häufiger auch in der Cloud betrieben werden, haben die Bremer zudem das Aufsetzen, bzw. die Integration des UCS mit gängigen Cloud-Lösungen vereinfacht. Details zu den Neuerungen findest Du in den Anmerkungen zur Veröffentlichung (PDF).

Bezugsmöglichkeiten

Univention stellt seinen UCS wie üblich als DVD-ISO-Image zur Verfügung, das sämtliche Aktualisierungen bereits enthält, hat aber auch die bei Amazon und Univention verfügbaren Images vorgefertigte virtuelle Maschinen auf die Version 3.0-2  aktualisiert. Univention Corporate Server 3.0-2 ist für die 32-Bit- und die 64-Bit-x86-Architektur verfügbar wird wie für eine Appliance üblich von DVD installiert. Ferner steht nach einmaliger Registrierung für private Nutzung auch eine kostenlose Free-for-Personal-Use-Version zur Verfügung. Die übrigen Download-Möglichkeiten, sowie Anleitungen zu Installation und Test findest Du im WIKI von Univention.

Jetzt auch Ubuntu

Im Zusammenhang mit der Aufgabe des zugehörigen Desktop-Produktes „Unicention Corporate Desktop“ bietet der Corporate Server 3.0-2 wie vor wenigen Tagen angekündigt jetzt auch die Möglichkeit der Aufnahme von Ubuntu-Desktop-Systemen in eine UCS-Domäne. Eine Beschreibung des zugehörigen Workarounds stellt Univention in seinem Wiki zur Verfügung.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten