Neuer Dolphin-Chef sucht Hilfe für 2.1 und die Zukunft

6 Juli 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

KDE 4 LogoIch hatte bereits darüber berichtet, dass der Hauptentwickler (Peter Penz) von KDEs Dolphin keine Lust mehr hat. Die Leitung hat nach KDE 4.9 Frank Reininghaus übernommen. Dieser hat sich wiederum in einem Blog-Eintrag zur Zukunft von Dolphin geäußert und dass er das Projekt ungern als Einzelkämpfer weiterführen möchte.

Laut eigener Aussage ist sein wichtigstes Ziel (mittelfristig), neue Entwickler zu finden. Ein Projekt mit einer geringen Bus Number droht seiner Ansicht nach zu scheitern. Auch wenn er nun Hauptentwickler sei, bedeute das nicht, dass er plötzlich noch mehr Zeit mit Dolphin verbringen könne. Auch Entwickler hätte ein Leben und Urlaub möchte er auch dann und wann. Außerdem gefällt ihm das Arbeiten alleine gar nicht und wenn mehr als zwei Augen auf die Commits schauen, schadet das auf keinen Fall.

Um es für potentielle Entwickler einfacher zu machen, möchte er gemeinsam durch alle Dolphin-Bug-berichte gehen. Die obsoleten sollen ausgemistet werden und die reproduzierbaren möchte er vernünftig verschlagworten.

Wer keinen Code beisteuern möchte, kann anderweitig helfen. Zum Beispiel nützliche Informationen zu Bug-Reports anfügen (bugs.kde.org) und Anwendern Hilfe via Forum geben. Auch die Teams Dokumentation und Übersetzung freuen sich über weitere Teilnehmer.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten