Noch mal UEFI Secure Boot: Anfängliche Unterstützung für qemu-kvm

28 Juni 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Windows 8 UEFI Secure Boot kein Linux 150x150James Bottomley hat auf lkml.org etwas Interessantes veröffentlicht – und zwar anfängliche Unterstützung von UEFI Secure Boot für qemu-kvm. Damit will er erreichen, dass mehr Leute mit der umstrittenen Technologie befassen können. Ich bin immer geneigt, das Ding digitale Diskordia zu nennen.

Laut eigener Aussage hat sich das Linux Foundation Technical Advisory Board damit beschäftigt, weil es relativ schwer ist, echte hardware mit aktiviertem UEFI Secure Boot zu bekommen. Bottomley bedankt sich bei Projekt Inte Tianocore, die vor kurzer Zeit die Secure-Boot-Familie in ihre UEFI-ROM-Images aufgenommen haben.

Bottomley beschreibt ziemlich gut, wie der das Test-System gebaut hat. Wer sich dafür interessiert, sollte am Besten die lkml.org-Nachricht besuchen.

Am Ende seiner E-Mail begründet er noch einmal, warum er die Sache veröffentlicht hat. Macher von Linux-Distributionen haben nun die Möglichkeit, mit virtuellen Plattformen UEFI Secure Boot zu testen und nach eigenen Lösungen zu suchen.

Allerdings sei das Projekt noch in einem Alpha-Stadium und die Tianocore-Firmware ist erst ein paar Wochen alt. Die sbsigning-Tools funktionieren laut seiner Aussage erst seit wenigen Tagen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten