Neuer NVIDIA-Treiber mit Unterstützung für neue GPUs veröffentlicht

14 Juni 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

NVIDIA LogoWie immer gilt: Never Change A Running System! Also wenn Du einen Treiber aus den Repositories hast und der keine Probleme macht, dann bleib am Besten dabei. Manuell eingespielte Treiber können nach einem Kernel-Update nicht mehr funktionieren und dann muss man da auch wieder per Hand nachflicken. Also auf eigene Gefahr verwenden und nicht heulen, wenn es schief geht!

NVIDIA-Treiber 295.59 bringt in erster Linie Unterstützung für neue GPUs. Dazu gehören: NVS 5400M, NVS 310, Quadro 410, GeForce GT 620M, GeForce GT 640M, GeForce GT 640M LE, GeForce GT 650M, GeForce GTX 660M, GeForce GTX 670M, GeForce GTX 675M, GeForce GTX 555, GeForce GTX 560 SE, GeForce GT 415 und GeForce GTX 460 v2.

Diverse OpenGL-Optimierungen in Autodesk Maya und Mudbox wurden deaktiviert. Hier kam es laut offizieller Ankündigung (Download-Link gibt es da auch)  zu Konflikten zwischen diesen Applikationen. Das ganze könnte sich in einem Geschwindigkeitsverlust auswirken. Ebenso wurde noch ein Fehler im Zusammenhang mit DPMS ausgebessert. Hier kam es wohl zu unerwarteten Aussetzern und der Bildschirm wurde einfach schwarz.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten