Open-Source-Echtzeitstrategie: 0 A.D. Alpha 10 Jhelum mit Neuerungen ist veröffentlicht

17 Mai 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

0 A.D. Logo 150x150Die Entwickler des Open-Source-Echtzeitstrategiespiels 0 A.D. haben eine zehnte Alpha-Ausgabe mit vielen Neuerungen zur Verfügung gestellt. Es gibt die neuen Fraktionen Athener, Mazedonier und Spartaner. Diese ersetzen die bisher griechische/hellenische Fraktion. Die drei Neulinge teilen sich einige der hellenischen Gebäude, bringen aber auch einzigartige Charakteristiken mit sich.

Die Athener werden in der Ankündigung als die Herrscher der Wellen bezeichnet und haben einen signifikanten Bonus auf dem Wasser. Spezielle Gebäude sind Gymnaseion, Prytaneion (Rathaussaal) und Theatron.

0 A.D. Sichtbar hinter Gebäuden

0 A.D. Sichtbar hinter Gebäuden (Quelle: wildfiregames.com)

Die Mazedonier bringen mächtige Belagerungswerkzeuge und Einheiten mit sich. Spezielle Gebäude sind hier Leuchtturm und Bibliothek. Mein erster Gedanke hier war, ob der Leuchtturm nicht eher Sinn bei den Herrschern der Meere gemacht hätte. Die Spartaner können keine Steinwände bauen, dafür sind die Soldaten hart wie Stahl. Als Spezialgebäude können die Spartaner auf Syssiton (Syssitien) zurückgreifen. Ebenso gibt es Pläne, das Maurya-Reich noch einzubeziehen. Hier benötigen die Entwickler allerdings weitere Hilfe. Ebenfalls wird Unterstützung in Sachen Sound und Dokumentation gesucht. Interessierte möchten sich bitte im Forum registrieren und können dann mithelfen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Technologien, oder auch ökonomische und militärische Boni lassen sich in bestimmten Gebäuden erforschen. Dies kennt man ja von anderen Echtzeitstrategiespielen. Ebenso muss sich der Spieler oft zwischen zwei Technologien entscheiden. Bei diesen Paaren lassen sich nicht beide im selben Spiel erforschen.

Keltische Mauern

Keltische Mauern (Quelle: wildfiregames.com)

Als weitere Neuerung werden Zivilisations-Phasen erwähnt. Du startest mit einem Dorf. Das lässt sich zunächst zur Stadt und dann zur Großstadt erweitern. Mit jedem Schritt erhältst Du Zugriff auf neue Technologien. Priester, die sich in Tempeln trainieren lassen, können ab sofort verwundete Soldaten heilen. Die Iberer bekommen bei jedem Spiel eine durch eine Mauer geschützte Siedlung als Bonus. Mauern lassen sich mittels “Drag & Click” planen.

Neben grafischen Verbesserungen geben die Entwickler neue Karten aus. Ebenso gibt es neue Soundtracks. Download-Links für Linux, Mac OS X und Windows findest Du in der offiziellen Ankündigung. Dort gibt es auch weitere Informationen zu Verbesserungen. Eine Überarbeitung der Rendering Engine macht es möglich, dass Du Personen hinter Gebäuden sehen kannst.

Anwender von Ubuntu 10.04, 11.04, 11.10 und 12.04 können die neueste Version über Launchpad installieren. Hier gibt es wöchentliche Schnappschüsse des Spiels. Das gilt natürlich auch für sämtliche Distributionen, die kompatibel zu Ubuntu sind.

  1. sudo add-apt-repository ppa:wfg/0ad
  2. sudo apt-get update
  3. sudo apt-get install 0ad

Video zu 0 A.D. Alpha 10 Jhelum

Soundtrack



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Open-Source-Echtzeitstrategie: 0 A.D. Alpha 10 Jhelum mit Neuerungen ist veröffentlicht”

  1. UbuntuFlo sagt:

    Huhu Jürgen,
    „Anwender von Ubuntu 10.04, 10.10, 11.04, 11.10 und 12.04 können die neueste Version über Launchpad installieren.“
    Ubuntu 10.10 gibt's nicht mehr. Hatte EOL im April.
    Liebe Grüße, Flo

    • jdo sagt:

      Oooops, danke für den Hinweis - ist ausgebessert ... das nächsten Mal schreib ich besser: Alle unterstützten Versionen ab 10.04, dann kann mir das nicht mehr passieren :)

Antworten