Neues von Vivaldi: 8 GByte interner Speicher, Partner-Netzwerk und Applikationen

10 Mai 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tablet Spark Vivaldi mit Plasma Active 150x150Der Projektleiter des KDE-Tablets Vivaldi hat wieder gute Neuigkeiten. Vor kurzem erst verkündete er, dass Vivaldi mit 1 GByte Arbeitsspeicher ausgeliefert wird. Nun hat Aaron J. Seigo berichtet, dass sich der interne Speicher verdoppeln wird – statt 4 gibt es 8 GByte Speicher.

Ebenso sei man gerade dabei, den Preis für den US-Markt aufzusetzen. Leute sollen sich auf eine angenehme Überraschung einstellen.  Was das für Europa bedeutet, weiß ich nicht. In der Regel ist es ja so (unverschämt), dass bei Elektronik in Europa einfach das $ gegen ein € ausgetauscht wird.

addons.makeplaylive.com

Hardware: addons.makeplaylive.com

Weiterhin habe man Partnerschaften mit diversen Firmen geschlossen, um eine effektives Partner-Netzwerk um Make Play Live zu basteln. Das decke Dienste und Support um Vivaldi ab. Auch das Add-Ons App und künftiges würde ohne eine vernünftiges Partner-Netzwerk nicht funktioneren. Seigo verspricht dazu noch mal einen umfangreicheren Blog-Eintrag.

Kürzlich seien schon erste Konten in Make Play Live erstellt worden und das Kreditkarten-System ist live gegangen. Somit sei addons.makeplaylive.com vollständig einsatzbereit. Dort ist übrigens auch zu lesen, dass Vivaldi um die 200 Euro kosten soll und es gibt Liste zur Hardware-Spezifikation. Nachdem Version 1.0 der Add-Ons App in edn Startlöchern steht, wird man auch in Kürze die Server mit Inhalten bestücken und eine verschlüsselte (SSL) Webseite auf Port 80 anbieten. Eine Entwickler-Version wird wohl auf Port 3000 offen bleiben.

Das alles liest sich doch schon ganz gut und die Veröffentlichung von Vivaldi scheint vor der Türe zu stehen.

Hardware laut addons.makeplaylive.com:

  • 7-Zull Multitouch Bildschirm (800×480)
  • 1 GHz ARM Cortex A9 Prozessor mit Mali 400 GPU
  • 1GByte DDR2 RAM
  • 8 GByte Nand Flash Disk
  • Wireless Wi-Fi 802.11 b/g (3G via externem USB)
  • 1.3 Megapixel Kamera, die vorne eingebaut ist.
  • HDMI 1080P Ausgang
  • 2 USB Ports
  • MicroSD Einsteckplatz
  • 3.5 mm Audioanschluss
  • 4 dimensionaler Gsensor
  • Akku: 3000mAH @ 7.4v
  • gewicht: 355 Gramm

Wie schon ein paar Mal in Kommentaren erwähnt, ist die Basis für Vivaldi das ZTPad C71.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten