Wall Street Journal: Google will Tablets über eigenen Online-Store verkaufen

30 März 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Google LogoAlso wissen tut es das WSJ auch nicht genau und es handelt sich hier um reine Gerüchte und Spekulationen. Wo aber Rauch ist, ist oft auch Feuer. Nach dem eher mäßigen Erfolg mit dem Nexus One versucht es Google laut WSJ bald auf dem Tablet-Markt.

Der Suchmaschinengigant will dabei angeblich einen Online Store wie die Konkurrenz von Apple und Amazon aufziehen und so Tablets mit Android unter die Leute bringen. Google wird die Hardware allerdings nicht selbst herstellen. Es sollen sich um speziell “angestrichene” Geräte handeln. Als Partner fallen die Namen ASUS und Samsung. Laut WSJ wollte sich weder Google noch ASUS zu den Gerüchten äußern.

Natürlich sind auch Tablets von Motorola, das sich Google einverleibt hat, im Gespräch. Allerdings muss der Kauf rst von den Chinesen abgesegnet werden. Europa und die USA haben der Akquisition bereits zugestimmt.

Einige rümpfen die Nase und betrachten das Nexus One als einen Misserfolg. Google selbst sagt aber, dass mehr als 100.000 der Geräte verkauft und somit die Kosten gedeckt wurden. Das Nexus One sei eingestellt worden, weil es bessere Android-Geräte auf dem Markt gab. Außerdem habe man Schwierigkeiten gehabt, das Smartphone global zu verkaufen. Man hätte zu viel Ressourcen verschwenden müssen, um sich mit den Mobilfunkanbietern aller Herren Länder zu einigen. Diese Sorge gebe es bei Tablets nicht. Diese würden in erster Linie bei Leuten zu Hause eingesetzt und mittels WiFi ans Internet angeschlossen.

Spannende Geschichte – wann und ob das geschehen wird – es bleibt vorerst in der Gerüchteküche. Vielleicht wartet Google damit auch noch bis die nächste Android-Ausgabe “Jelly Bean” veröffentlicht ist. Diese wird für Mitte 2012 erwartet.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten