Minimalanforderung für Firefox 13 ist Windows XP SP2

24 März 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Firefox LogoIn einer Blog-Ankündigunghat Mozillas Alex Keybl nochmals darauf hingewiesen, dass die Unterstützung für Firefox 3.6 am 24. April 2012 offiziell ausläuft. Seit Version 3.6 habe man sehr viel erreicht. Der Autor zählt HTML5-Fähigkeiten, Firefox Sync, den Do Not Track Header (seit Firefox 4 Beta 11) und einen einfacheren Update-Prozess auf. Ebenso hat sich die JavaScript-Geschwindigkeit deutlich verbessert. Benchmark-Tests belegen das und man kann wieder mit Chrome und Opera mithalten. Sollten sich in den kommenden Wochen noch böse Sicherheitslöcher auftun, wird das Entwickler-Team diese noch ausbessern. Ansonsten ist Firefox 3.6.28 die letzte Version der 3.6-Serie.

Deswegen rät man allen Anwendern, so langsam aber sich auf eine derzeit unterstützte Version zu aktualisieren. Firmen und Organisationen sollten am besten die langzeitunterstützten ESR-Ausgaben verwenden. Das sind derzeit Firefox und Thunderbird 10.

Weiterhin ändert sich die Mininmalanforderung für Windows-Anwender. Bisher wurde auch noch Windows 2000 unterstützt. Mit Firefox 13 ändert sich das in Windows XP Service Pack 2. Dieser Schritt hat einen triftigen Grund. Die Entwickler können ein moderneres Build-System verwenden und somit die Geschwindigkeit unter Windows steigern.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Minimalanforderung für Firefox 13 ist Windows XP SP2”

  1. okon sagt:

    na super FIREFOX.....Ihr zwingt mich tatsächlich nach 20 jahren win2k mit dem ich extrem zufrieden bin, auf xp oder höher zu steigen....komme seit heut nicht mehr an meine mailbox...habt ihr denn nicht an die oldtimer gedacht???die mit win 2k seit zwei jahrzehnten gut laufen sich jetzt aber zwangsmässig umpolen lassen müssen ???? werde definitiv NICHT auf n andere windows version umsteigen...gebt mir wenigstens den tip, welches linux system ich verwenden kann um an meine mailbox zu gelangen...

    • jdo sagt:

      Von welcher Mailbox sprichst Du denn? Nimm irgendeine neueres Live-Linux und da ist ein moderner Browser dabei. Mit den Live-CDs kannst Du auch erst mal sehen, ob Dir das mit Linux taugt. Einfach mal Ubuntu via ubuntu.com herunterladen, auf CD brennen und davon den Rechner starten. Deine Festplatte wird im Live-Modus nicht angefasst.

Antworten