NVIDIA-Treiber 295.20 offiziell veröffentlicht

14 Februar 2012 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

NVIDIA LogoNVIDIA hat einen neuen Treiber für Linux x86 und x86_64 zur Verfügung gestellt. Es gibt Unterstützung für die GPU Tesla X2090. Ebenso ist zu lesen, dass sich die Geschwindigkeit der interaktiven Tools in Mudbox verbessert hat.

Es gibt nun die Möglichkeit, den Treiber mit der Option –no-opengl-files zu installieren. Somit kann der Anwender Konflikte mit bereits bestehenden OpenGL-Implementierungen vermeiden.

Die Konfigurations-Seite in nvidia-settings ist auf mehrere Tabs aufgeteilt. Damit lässt sich das Tool auch auf kleinere Bildschirmen anzeigen.

Für GeForce-8-CPUs und höher gibt es Unterstützung für eine Farbtiefe von 30 Bit. darüber hinaus wurde diverse Bugs ausgebügelt. Unterstützung gibt es auch für “Constraining Cursors”. Es gibt dazu genauere Details in der README-Datei. Den neuesten Treiber kanns Du in der Download-Sektion bei NVIDIA herunterladen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “NVIDIA-Treiber 295.20 offiziell veröffentlicht”

  1. k1l sagt:

    Und ich seh schon wieder die zig User den Treiber runterladen und in ein paar Wochen ist bei nem Kernelupdate das Theater wieder groß

    • Mike sagt:

      Du kannst ruhig davon ausgehen, dass einige deiner Mitmenschen dennoch wissen, was sie tun. Ich hab wegen der GNOME-Shell die Version 290.10 manuell installieren müssen. Nach einem Kernelupdate ist es kein Problem für mich in einer Rootshell den Treiber neu zu installieren. Bin allerdings (egal worum es geht) daran gewöhnt mich erst zu informieren und dann zu handeln. In Sachen GNU/Linux fällt es durch die Community auch gar nicht schwer an die benötigten Infos zu kommen.

      Version 295.20 habe ich nach einem Blick auf die Fixes gleich installiert. Leider stürzte die Shell damit ständig ab, wenn ich im Overviewmodus nach bestimmten Zeichenketten suche -> also ist das Update für mich unbrauchbar und ich bin wieder bei V 290.10.

      Hat noch jemand Erfahrungen mit dem neuen Treiber gesammelt?

      • ostholz sagt:

        Hallo Mike
        nachdem ich die Vers. 295.20 ständig frozen System
        Nichts ging mehr.
        Nachdem ich die Vers. 270.47.6 inst. habe war auch das mit dem einfrieren behoben.

        Linux Mint 11

Antworten