Frugalware Linux 1.6 „Fermus“ ist veröffentlicht

13 Februar 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Frugalware LogoLaut Ankündigung gibt es keine weiteren Neuerungen seit dem zweiten Release-Kandidaten mehr. Allerdings gab es 93 Änderungen, mit denen kleinere Fehler ausgebessert wurden. Es handelt sich hier um die 16. Version der Linux-Distribution Frugalware.

Zu den Neuerungen gegenüber Version 1.5 gehören aktualisierte Pakete wie zum Beispiel Linux-Kernel 3.1.10, X.Org server 1.11.2, GNOME 3.2, KDE SC 4.7, LibreOffice 3.4.5.2 und Mozilla Firefox 10.0.

Die ISO-Abbilder sind nun Hybride und lassen sich für die Architekturen i686 und x86_64. Das bedeutet, dass es keine separaten USB-Abbilder mehr geben wird. cpupower lässt sich nun benutzen, um das Energie-Management der CPU zu konfigurieren. Dies ist auch die empfohlene Methode.

UEFI/EFI-Unterstützung wurde von i686 entfernt. Grund ist, weil diese Konstellation einfach sehr selten vorkommt. Die Installations-Routine benutzt nun UUIDs für die Generierung von /etc/fstab. HAL ist Geschichte und die Entwickler setzen auf udisks. Ebenfalls verfügbar ist die von Linux Mint entwickelte Desktop-Umgebung Cinnamon.

Du kannst ein ISO-Abbild von einem der zahlreichen Spiegel-Server herunterladen. Frugalware 1.6 steht für die Architekturen i686, x86_64, PPC und ARM zur Verfügung: frugalware-1.6-i686-dvd1.iso (4,3 GByte), frugalware-1.6-x86_64-dvd1.iso (4,3 GByte), frugalware-1.6-iso/frugalware-1.6-ppc-dvd1.iso (2,7 GByte).

Des Weiteren gibt es Live-Varianten mit GNOME oder Xfce und eine minimale Version, deren Abbild knapp unter 150 MByte groß ist.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten