#OpMegaupload: Anonymous is on a killing spree – eine Webseite nach der andere offline

20 Januar 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Anonymous 150x150Weil die populäre Filesharing-Webseite Megaupload von den US-Behörden geschlossen wurde, zeigt sich derzeit der ganze Zorn von Anonymous.

Das Hacker-Kollektiv hat zum Sturm gegen Seiten von Behörden und Musik-Industrie-Labels aufgerufen. In der Ankündigung spricht man vom größten Angriff aller Zeiten.

Gezielt geht es gegen justice.gov, universalmusic.com, riaa.org, mpaa.org, copyright.gov,hadopi.fr, wmg.com, usdoj.gov, bmi.com und fbi.gov. Einige der Seiten sind derzeit tatsächlich nicht erreichbar.

Anonymous setzt wohl als Waffe DDoS (Distributed Denial of Service) ein und zwingt die Internetauftritte somit in die Knie.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten