Linux-Kernel 3.3-rc1 ist da – Merge-Fenster geschlossen

20 Januar 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

TuxLinus Torvalds hat die Verfügbarkeit eines ersten Release-Kandidaten von Linux-Kernel 3.3 angekündigt. Torvalds habe einige Änderungen bewusst nicht aufgenommen. Dies gilt vor allen Dingen für Sachen, die ihm unbekannt waren und er die Zeit für eine genaue Überprüfung nicht hatte.

Laut eigener Aussage war das Merge-Fenster nicht eines der ruhigsten und er weiß nicht einmal genau, warum sich das so anfühlte. Die reine Anzahl der Commits und Flicken sei recht normal. Vielleicht rühre es daher, weil er eine Suspend- / Resume-Regression auf seinem eigenen Laptop finden und ausbügeln musste.

Auf jeden Fall verabschiedet sich Torvalds für ein Wochenende mit Skifahren, Bier und Poker und er werde keine E-Mails prüfen.

Wer glaubt, dass seine Pull-Anfrage zu Unrecht ignoriert wurde, habe nun einige Tage Zeit sich Argumente zu überlegen, warum sie trotzdem aufgenommen werden sollte. Wer seine Anfrage allerdings nicht rechtzeitig eingeschickt habe, hat eben Pech gehabt.

In Kernel 3.3-rc1 gibt es zira 20 Prozent Architektur-Updates (ARM, Power, MIPS, x86), 60 Prozent Treiber (im speziellen drahtloses Netzwerken, Media,DRI, Sound) und 20 Prozent Verschiedenes.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten