Größte Farb-Palette der Welt inklusive: Asturix 4 ist da

12 Januar 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)
Asturix 4 Desktop

Desktop

Mit einer eigens erschaffenen Desktop-Umgebung werben die Entwickler von Asturix 4. Diese soll die Produktivität erhöhen. Die Linux-Distribution bringt außerdem die größte Farb-Palette der Welt mit sich. Die Entwickler haben laut eigener Aussage eine Partnerschaft mit GiveLifeCS unterzeichnet. Bei der Verwendung von Gimp oder anderen Design-Applikationen kannst Du somit auf über 5000 Farben zugreifen.

Weiterhin gibt es eine Vorschau-Version für sehr viele Dokumenten. Um eine Dokument anzusehen, brauchst Du zum Beispiel kein LibreOffice mehr. Ein Druck auf die Leertaste zeigt eine entsprechende Vorschau des Dokuments an.

Mit Asturix Bridge haben Anwender die Möglichkeit, Web-Applikationen hinzu zu fügen und als native Programme auszuführen. Jamendo ist in Clementine integriert. Damit gibt es legalen Zugriff auf über 300.000 Musik-Stücke.

Das System basiert auf Ubuntu, bringt Kernel 3.0.0 und GNOME mit sich. Das wären soweit die Fakten und klingt eigentlich alles ganz gut.

Asturix 4 Asturix Bridge

Asturix Bridge

Persönlich ist mir das System erstens zu schrill und zweitens viel zu überladen. Es fehlen Schnellzugriff auf das persönliche Verzeichnis, Symbole sind teilweise einfach nicht vorhanden und man verliert schnell den Überblick in dem Wirrwarr auf dem Bildschirm. Vielleicht habe ich einfach auch nur eine andere Auffassung von produktiv und freundlich für den Anwender. Ich habe es mir lediglich angesehen, weil mich das mit der Farbpalette interessiert hat. Freunde werden Asturix und ich im jetzigen Zustand des Betriebssystems allerdings nicht.

Ich rede normalerweise nicht schlecht über Linux-Distributionen, weil ich weiß, wie viel Zeit und Mühe die Entwickler investieren. Aber in diesem Fall muss ich wirklich sagen, dass Asturix einfach nicht fertig wirkt. Zu viele Ecken und Kanten, die auch Asturix Bridge und GiveLifeCS nicht wett machen können.

Wer es dennoch ausprobieren möchte, findet Download-Links zu den ISO-Dateien in der offiziellen Ankündigung: asturix4-i386.iso (659 MByte), asturix4-amd64.iso (626 MByte)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Größte Farb-Palette der Welt inklusive: Asturix 4 ist da”

  1. PhotonX sagt:

    Faenza auf einem Fallback-Gtk-Theme sieht irgendwie unschön aus, sicher, dass da nichts kaputt ist?

    • jdo sagt:

      Da das bei denen auf den Screenshots ähnlich ausgesehen hat, hab ich nicht weiter nachgebohrt. Mir gefällt auch das grün nicht und alle Symbole auf dem Desktop ... da gibt es mehr Gründe ...

Antworten