Torvalds: Linux-Kernel 3.2 könnte um Neujahr erscheinen

18 Dezember 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux

In seiner Ankündigung zu Kernel-rc6 beschwert sich Linus Torvalds zunächst, dass er Merge Requests auf den letzten Drücker bekommt. So etwas hasse er und wer das mit Absicht tut, soll es bitte aufhören. Es sei wesentlich sinnvoller Dinge früher auszugeben, damit Entwickler einen Blick darauf werfen können, anstatt das kurz vor dem RC zu tun.

Es heben sich lediglich die Änderungen bei den Dateisystemen btrfs und cifs hervor. Diese würden einige Aktualisierungen mit sich bringen. Bei ext4 gibt es laut eigener Aussage auch diverse Commits. Ansonsten seien die üblichen Treiber-Updates vorhanden und ein bisschen ARM- und x86-Zeug. Aber nichts dramatisches, findet Linus Torvalds.

Allerdings sagt Torvalds auch, dass sich die Entwicklung von Kernel 3.2 nun zu beruhigen scheint. Ausgabe-Kandidat 6 ist in Sachen Änderungen kleiner als die Vorgänger. Einen RC7 sieht er noch kommen, aber für einen RC8 gebe es derzeit keinen triftigen Grund. Wenn nichts Übles mehr auftaucht, gibt es einen neuen Kernel um Neujahr. Richtige Überraschung wäre es keine, wenn der Linux-Vater einen neuen Kernel zum 01.01.2012 präsentiert …

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten