Debian GNU/kFreeBSD bereitet sich auf FreeBSD 9.0 vor

9 Dezember 2011 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Debian Logo 150x150Seit wenigen Stunden gibt es einen dritten und voraussichtlich letzten Release-Kandidaten von FreeBSD 9.0. Aber nicht nur die FreeBSD- und PC-BSD-Entwickler bereiten sich auf das große Update der BSD-Distribution vor. Auch im Debian-Lager wird schon fieberhaft gearbeitet.

Die Macher des Ports GNU/kFreeBSD, der das Debian User-Land mit dem FreeBSD-Kernel vereint, haben bereits Entwickler-Pakete inklusive des FreeBSD-9.0-Kernel zur Verfügung gestellt. Dieses Betriebssystem ist für Leute gedacht, die eigentlich Debian nutzen wollen, aber nicht unbedingt den Linux-Kernel. Dieser Ports wurde eigentlich mit Debian 6.0 „Squeeze“ groß. Es gibt in dem Betriebssystem einige interessante Extras, wie zum Beispiel Unterstützung des Dateisystems ZFS bei der Installation.

Neugierige finden weitere Informationen auf der Debian-Port-Seite oder in Debians Wiki. Der Standard-Kernel der täglichen Snapshots für x86 und x86_64 ist zwar immer noch FreeBSD 8.2.1, aber FreeBSD 9.0 ist als Option verfügbar.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Debian GNU/kFreeBSD bereitet sich auf FreeBSD 9.0 vor”

  1. eisbaer sagt:

    was ist das besondere an diesen kernel? auser das er ein bestimmtes dateisystem unterstützt. mein englisch, ist nicht grad berauschend, deswegen meine frage 🙂

Antworten