Longene: Ein Linux-Kernel mit Windows-Unterstützung

8 September 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Longene Logo 150x150Hat jemand schon von dem Projekt Longene (Linux Unified Kernel) gehört? Es handelt sich hier um ein recht interessantes Projekt. Die Entwickler wollen die Microsoft Windows APIs im Linux-Kernel unterbringen. Somit ließen sich Binärdateien von Windows direkt ausführen. Das gilt auch für Treiber.

Auf der Projektseite ist zu lesen, dass Longene ein freier (Open-Source) Betriebssystem-Kernel ist, der den Linux-Kernel um Software und Geräte-Treiber von Windows erweitert.

Gesponsert wird das Projekt von der Chinesischen Firma Insigma Technology. Somit sind eventuelle Patent-Streitigkeiten mit Microsoft so gut wie irrelevant (derzeit). Der Unterschied zu Wine ist, dass die APIs direkt im Kernel verankert werden. Somit sollte Windows-Software effizienter laufen. Voraussetzung ist natürlich, dass das Projekt lange genug überlebt und die Reife Wines irgendwann erreicht.

Die aktuelle Version ist 0.3.2, die auf Linux-Kernel 2.6.34 aufbaut. Die Entwickler bieten Binärpakete für unter anderem Ubuntu 10.04, Fedora 13 und Red Flag an. Das projekt befindet sich noch sehr in den Kinderschuhen. Allerdings ist es interessant und man sollte es im Auge behalten.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten