Hellaphone: Inferno OS auf Android-Geräten

20 September 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Android OS LogoDa haben sich einige Entwickler erlaubt, das Java aus Android zu nehmen und das ganze Hellaphone zu taufen. Der Slogan von Inferno für Android ist „If it ain’t broke, breakt it“ (wenn es nicht kaputt ist, dann machs kaputt). Im Prinzip ist der komplette Java Stack von Android durch Inferno ersetzt.

Inferno läuft dabei direkt auf Androids Linux-Schicht. Dem Java-System wird nicht einmal erlaubt zu starten. Der Touchscreen wird dabei wie eine Maus mit einem Knopf behandelt. Weil Java außen vor gelassen wird, soll das System in nur 10 Sekunden für einen kompletten Neustart brauchen.

Derzeit hat man Inferno auf einem Nexus S und einem Nook Color laufen. Derzeit können Anwender Telefongesrpäche führen, Textnachrichten senden und das Datennetzwerk nutzen. Weitere Informationen und Screenshots gibt es in der Ankündigung.

Das Ganze sieht noch recht rudimentär und nicht wirklich tauglich für den Massenmarkt aus. Im Auge behalten kann man die Jungs mit dem Hellaphone ja mal. Es gibt auch ein YouTube-Video, das ich nicht vorenthalten will.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten