Aus den Quellen Red Hats: CentOS 5.7 steht bereit

14 September 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

CentOS LogoKaranbir Singh hat die Verfügbarkeit von CentOS 5.7 verkündet. Es handelt sich hier um eine freie Linux-Distribution, die aus den Quellen von Red Hat Enterprise Linux gebaut wird.

CentOS 5.7 basiert auf RHEL 5.7 und enthält sowohl Pakete für Server als auch für Clients. Alle Repositories wurden zu einem vereint. Das macht es dem Anwender einfacher mit der Distribution zu arbeiten. Das Zeil von CentOS ist es laut eigener Aussage, 100 Prozent kompatibel mit Red Hat Enterprise Linux zu sein.

Das siebte Update der Serie 5.x enthält viele Bugfixes, Updates und neue Funktionen.

Wer von CentOS 5.6 (oder 5.0, 5.1, 5.2, 5.3, 5.4 und 5.5) aktualisieren möchte, also einer Vorgängerversion der selben Serie, kann das Upgrade mittels yum verwirklichen: yum update. Vor einem Update wird das Ausführen des Befehls yum list updates empfohlen. Um sicherzustellen, dass man auch CentOS 5.7 verwendet, können Anwender rpm -q centos-release ausführen, das centos-release-5-7.el5.centos.1 zurückgeben soll.

Wer bereits mit CentOS 5.6 unterwegs ist, der verwendet bereits da CR-Repository, das wiederum schon alle 5.7-Updates enthält. Simut müssen bei einem Upgrade von 5.6 auf 5.7 nur wenige Pakete eingespielt werden. Alle anderen Anwender sollten auf das CR-Repo umsteigen. Sie finden weitere Details hierzu im Wiki der Projektseite.

Sie finden weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung und den Release-Notizen. Herunterladen können Sie ISO-Abbilder für die Architekturen x86 und x86_64 aus dem Download-Bereich der Projektseite oder von einem der Spiegel-Server. Die Entwickler bitten, nach Möglichkeit die Torrents für ein Herunterladen zu benutzen: CentOS-5.7-i386-bin-DVD-1of2.iso (3,438 MByte, torrent), CentOS-5.7-x86_64-bin-DVD-1of2.iso (4,075 MByte, torrent).



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten