MPEG-LA: 12 Firmen haben Patente, die VP8 verletzt

1 August 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

MPEG-LA LogoDie MPEG-LA ist ja als Patent-Troll bekannt. Das ist die Firma, die versucht hat Geld aus Firmen zu pressen, bevor diese Methode Mode wurde. Apple ist ja derzeit nicht viel besser. Die MPEG-LA hat ja mal zum Sturm gegen VP8 aufgerufen und Firmen, die potentielle von VP8 genutzte Patente haben, sollen sich melden.

In einem Interview mit streamingmedia.com behauptet die Firma nun, dass sich zwölf Firmen gemeldet haben. Der Haken an der Sache ist allerdings, dass der Patent-Troll nicht sagt, um welche Patente es sich hierbei handelt. Das riecht ganz einfach faul.

Solche leeren Drohungen sind wir ja von der MPEG-LA gewohnt. Theora wird seit fast zehn Jahren beschuldigt, Patente zu verletzen.

Google hat sich schon gemeldet und eine recht langweilige Antwort gegeben. Im Prinzip sagt Google, dass man sich nicht fürchtet und die meisten in der Industrie das WebM-Projekt unterstützen. WebM CCL hat in der Tat einige Schwergewichte, wie AMD, Samsung und Texas Instruments an Bord. Eigentlich jeder Chip-Hersteller außer Intel. Somit hat das Projekt eine Armee im Hintergrund, die es locker mit der MPEG-LA und seinen Jüngern aufnehmen kann. Lang leben offene Standards!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten