Thunderbird vielleicht bald Standard-Email-Client unter Ubuntu

14 Mai 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu Logo 150x150Auf dem Ubuntu Developer Summit (UDS) in Budapest gab es eine Diskussion, ob Mozilla Thunderbird per Standard in Ubuntu 11.10 „Oneiric Ocelot“ verwendet werden soll. Bisher ist GNOMEs Evolution die Applikation der Wahl für E-Mails. Allerdings werden immer mehr Stimmen laut, die lieber Thunderbird statt Evolution nutzen würden.

Allerdings bietet Thunderbird derzeit nicht alle Funktionen, die Evolution mit sich bringt. Mozillas Programm hat zum Beispiel keine Unterstützung für Microsoft Exchange und keine Kalender-Integration. Um Thunderbird gut in den Ubuntu-Desktop integrieren zu können, bräuchte die Software Unterstützung für evolution-data-server und eine Kalender-Funktion. An einige Ecken hat man schon gefeilt, andere Baustellen sind noch nicht einmal begonnen.

Zum Beispiel arbeitet man schon an einer Kontakt-Synchronisierung mit Ubuntu One und einer Integration der Unity-Benachrichtigung.

Bislang ist noch keine Entscheidung gefallen, ob Mozilla Thunderbird der Standard-Mail-Client in Ubuntu 10.10 wird. Allerdings scheint sich die Mehrheit Richtung Thunderbird zu lehnen. Wenn der Wandel in Oneiric Ocelot nicht passiert, wird es wahrscheinlich bis Version 12.10 dauern. Ubuntu 12.04 wird wieder eine LTS-Version (Long Term Support) und bei solchen sind die Entwickler in der Regel vorsichtiger, was so gravierende Änderungen betrifft. Sie finden die offiziellen Notizen der Diskussion hier.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten