PlayStation-Netzwerk bleibt länger als geplant geschlossen

8 Mai 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

PlayStation 3 KonsoleMit Sony meint es die Welt zur Zeit nicht gut. Erst der Einbruch, indem Millionen Daten gestohlen wurden. Dann musste man auch noch herausfinden, dass eine alte Datenbank mit dennoch nicht irrelevanten Daten kompromittiert wurde. Und nun ärgern böse Hacker die Firma damit, Linux wieder auf die PlayStation 3 installieren zu können.

Nun teilte Sony mit, dass das PlayStation Netzwerk nicht zum geplanten Zeitpunkt wieder eröffnet werden könne. Eigentlich sollte der Dienst bis Ende der Woche wieder zur Verfügung stehen. Allerdings führe der Einbruch auf die alte Datenbank zu Verzögerungen. Laut eigener Aussage müsse man noch weitere Tests durchführen, bis man das PlayStation Netzwerk wieder aktivieren könne. Wann es wieder so weit ist, wurde nicht genannt.

Ganz ehrlich? Mir täte Sony derzeit fast leid, weil von überall auf die Firma eingeprügelt wird. Tut es aber nicht. Sony hat sich mit dem berüchtigten Sony-Rootkit alle Sympatien bis in eine unabsehbare Zukunft total verspielt. Wer versucht, seine Anwender zu veralbern, muss auch einstecken können. Dass ihr fähig seid, anderen böse Dinge unterzujubeln, habt ihr bewiesen. Nun zeigt mal was ihr könnt, wenn ihr auf der anderen Seite steht.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten