Opera 11.11 schließt kritische Schwachstelle

19 Mai 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Opera LogoDie Opera-Entwickler haben Version 11.11 zur Verfügung gestellt und schließen damit eine Sicherheitslücke, die als hoch kritisch eingestuft ist. Mittels speziell präparierter Webseiten könnten Angreifer beliebigen Code auf dem Rechner eines Anwenders ausführen.

Des Weiteren wurden diverse andere Aktualisierungen vorgenommen, die dem Browser mehr Stabilität bescheren. Ein Fehler ließ Opera eventuell beim Besuch der Seite www.falk.de abstürzen. Interessierte finden weitere Informationen im Changelog. Sie können den Internet-Browser für Linux, Mac OS X und Windows aus dem Download-Bereich der Projektseite herunterladen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten