LibreOffice 3.4 Beta 4 ist verfügbar

7 Mai 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

LibreOffice Logo 150x150The Document Foundation (TDF) hat eine weitere Test-Version von LibreOffice 3.4 angekündigt. Die finale Ausgabe von 3.4 wird die zweite große Version der freien Büro-Software-Sammlung sein. Wie üblich warnen die Entwickler in der Ankündigung, dass es sich um Testsoftware handelt, die sich nicht für den produktiven Einsatz eignet. Wer Stabilität braucht, möchte derzeit weiterhin auf LibreOffice 3.3.2 setzen.

Neuerungen in LibreOffice 3.4 – Writer:

  • Neuer Gradient / Schlagschatten zum Hervorheben von Writer-Seiten mit konfigurierbaren Farben (in den Optionen).
  • Unterstützung von Farbe und Linienstilen für die Spalten- und Fussnoten-Trennlinien. Das verbessert die Kompatibilität von LibreOffice zu ODF
  • Nummerierung und Listenpunkte jetzt auch mit griechischen Zeichen möglich
  • Die Darstellungsunterstützung für den Graphite Smart Font wurde komplett neu geschrieben und nutzt jetzt eine neue schnellere Graphite-Engine. Diese ist erheblich stabiler und mindestens 10 mal schneller. Existierende Dokumente brauchen nicht geändert zu werden.

Neuerungen in Calc:

  • Neu gestalteter Dialog zum Verschieben/Kopieren von Tabellenblättern (Bearbeiten->Tabellenblatt->Verschieben/Kopieren) mit verbesserter Ergonomie.
  • Unterstützung für Autofilter per Tabellenblatt: Man kann jetzt für jedes Tabellenblatt Autofilter setzen ohne zuvor benannte Datenbereiche zu erstellen. Bisher hat Calc nur ein Autofilter per Dokument unterstützt, daher verschwand ein Autofilter, sobald ein anderer gesetzt wurde, selbst wenn sich dieser in einem anderen Tabellenblatt befand, wenn nicht vorher ein benannter Datenbereich erstellt wurde.
  • Massive Überarbeitungen des Programmcodes für die Behandlung externer Referenzen: dadurch wurden zahlreiche Berechnungsfehler in Formeln behoben, wenn externe Referenzen enthalten waren. Außerdem wurde dadurch die Caching-Performanz gesteigert, besonders wenn große Datenbereiche referenziert wurden.
  • Benannte Bereiche innerhalb eines Tabellenblattes. Zuvor unterstützte Calc nur globale benannte Bereiche. Dadurch waren alle benannten Bereiche im gesamten Dokument sichtbar, nicht nur im aktuellen Tabellenblatt. Seit Calc 3.4 können nun auch benannte Bereiche definiert werden, deren Geltungsbereich auf das aktuelle Tabellenblatt beschränkt ist. Der Dialog zur Definition von benannten Bereichen (Einfügen->Namen->Definieren) wurde hierfür verändert.
  • Multiple Ziwschensummen auf einem einzelnen Blatt. Mit Daten->Zwischensumme kann nun mehr als ein Zwischensummenbereich in einem Tabellenblatt gebildet werden. Zuvor wurde beim Erstellen einer weiteren Zwischensumme die erste entfernt, wenn sich diese im selben Tabellenblatt befand.
  • OLE-Links zu anderen Excel-Dokumenten werden beim Import eines Excel-Dokuments beibehalten. OLE-Links werden beim Import zu externen Referenzen konvertiert. Zuvor hat Calc OLE-Links ignoriert, und Zellen, die OLE-Links enthielten, führten zu einem Fehler beim Import.

Weiterhin gibt es anfängliche Unterstützung für Unity und unter Linux soll sich der Start allgemein verbessert haben. Verfügbar ist LibreOffice 3.4 Beta 4 für Linux, Mac OS X und Windows. Sie können die Software aus dem Pre-Release-Bereich der Projektseite herunterladen. Wer Fehler findet darf diese gerne im BugZilla von Freedesktop melden. Ebenso werden immer Entwickler und Übersetzer, so wie Spender gesucht. Eine Liste mit derzeit bekannten Problemen in LibreOffice 3.4 Beta 4 finden Sie im Wiki. Eine Änderungsliste gegenüber Beta 3 ist hier zu finden.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten