NTFS-3G vereinigt sich mit NTFSprogs und es gibt gleich eine neue Version

11 April 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

TuxDas NTFS-3G-Projekt stellt bekanntlich einen Dateisystem-Treiber zur Verfügung, um lesend und schreibend auf Microsofts NTFS-Dateiesystem unter Linux zugreifen zu können. Das Projekt hat sich nun mit ntfsprogs vereint. Das ntfsprogs-Paket beinhaltet viele Werkzeuge für das NTFS-Dateiesystem. Dazu gehören zum Beispiel mkntfs, ntfsclone, ntfsundelete und ntfsdefrag.

Somit macht eine Vereinigung beider Projekte durchaus Sinn und es gibt sogar schon eine erste neue Ausgabe: ntfs-3g_ntfsprogs. Auf der Mailing-Liste des Projekts ist zu lesen, dass man durch diese Vereinigung die komplexe Code-Basis von NTFS nicht doppelt verwalten müsse. Somit könne man sich in Zukunft noch besser auf Funktionalität und Stabilität konzentrieren. Die erste neue Version ist als ntfs-3g_ntfsprogs-2011.4.12 ausgezeichnet. neben der Vereinigung gibt es auch viele Verbesserungen in den beiden Komponenten.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten