Unschuld bewiesen: Kein Keylogger auf Samsung-Notebooks

31 März 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Samsung Logo 150x150Heute gab es einen ganz schönen Wirbel um Samsung-Notebooks. Angeblich soll auf einigen Rechnern die Spionage-Software StarLogger befunden haben. Damit lassen sich nicht nur die Tastaturanschläge aufzeichnen, sondern sogar Screenshots machen. Das Ganze kann man sich dann bequem per E-Mail liefern lassen.

Mittlerweile ist bestätigt, dass es sich um ein so genanntes False Positiv handelt. Schuld ist der VIPRE-Antiviren-Scanner. Diesem reichte die Existenz des Verzeichnis C:\WINDOWS\SL bereits, um eine Warnmeldung auszugeben. Hätte der Entdecker des angeblichen Skandals noch einen Tag gewartet, hätte er sich zumindest mit einem Aprilscherz herausreden können. Dummerweise hat er aber nicht den Inhalt des angeprangerten Verzeichnisses überprüft, findet F-Secure. Samsung ist also unschuldig!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten