Download-Beschleuniger für die Kommandozeile: axel und aria2c

19 März 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Shell Teaser 150x150Die meisten Linuxer werden wget kennen. Damit lassen sich auf der Kommandozeile wunderbar Dateien via http oder ftp herunterladen. Der einzige kleine Nachteil von wget ist, dass dieses Werkzeug nur eine Verbindung öffnet. Diverse Server limitieren allerdings die Bandbreite der Download-Geschwindigkeit. Abhilfe schaffen hier die kleinen Tools axel und aria2c. Diese befinden sich oft in den entsprechenden Repositories. Ich will hier den Wert von wget gar nicht mindern, da mir dieses Programm viele gute Dienste über die Jahre geleistet hat.  Der Beitrag soll lediglich Alternativen aufzeigen, die sich in manchen Fäälen als besser geeignet herausstellen.

Dateien mit axel herunterladen

Das Tool benutzt sich dabei ähnlich wie wget:

  1.  

Um das Netzwerk nicht komplett auszulasten, lässt sich auch die Geschwindigkeit regulieren. Hier ungefähr 512 KByte pro Sekunde.

  1.  

Weiterhin können Sie festlegen, wie viele gleichzeitige Verbindungen Sie öffnen möchten. Mit vier würde das so aussehen:

  1.  

Ich möchte noch anmerken, dass einige FTP-Betreiber so ein Verhalten nicht sehr toll finden, dies erkennen und unterbinden. Haben Sie mehrere Spiegel-Server zur Auswahl, sollten Sie deswegen mehrere URLs angeben. Das Programm axel unterstützt diese Funktion.

  1.  
Download mit axel

Mit axel Dateien herunterladen

Hat axel einen Nachteil? Ja. Bei wget können Sie benutzernamen und Passwörter übergeben. Der Download-Beschleuniger axel unterstützt das nicht. Sie können für axel auch Konfigurationsdateien benutzen. Die globale befindet sich in der Regel unter /etc/axelrc und die persönliche unter $HOME/.axelrc. Wie üblich finden Sie die Dokumentation in der entsprechenden Man-Page: man axel

aria2c verwenden

Wie Sie sich fast denken können, ist die Benutzung von aria2c fast ähnlich zu wget oder axel:

  1.  

Gegenüber axel unterstützt aria2c auch das BitTorren-Protokoll und Metalink-Dateien.

  1.  
  1.  
Torrent mit aria2c herunterladen.

Torrent mit aria2c herunterladen.

Ebenso können Sie maximal Upload- und Download-Geschwindigkeiten mit den Optionen –max-upload-limit und –max-download-limit. Für ariac2c haben Sie die Möglichkeit, bestimmte Parameter in einer Konfigurations-Datei zu hinterlegen. Diese liegt in der Regel unter $HOME/.aria2/aria2.conf. jede Option kommt in eine extra Zeile. Zum Beispiel könnte die Datei folgende Parameter enthalten:

  1. seed-ratio=2.0 #mit dem Seed nach einer Ratio von 2 zu 1 aufhören
  2. max-upload-limit=50K #maximale Upload-Geschwindigkeit
  3. max-download-limit=50K #maximale Download-Geschwindigkeit

Auch für aria2c gibt es weitere Informationen in der Man-Page der Software: man aria2c

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten