Beim nächsten Ubuntu-Bug-Tag will man sich um LibreOffice und OpenOffice.org kümmern

7 Februar 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu LogoDer heutige Tag steht anscheinend im Zeichen von LibreOffice. Zuerst wurde eine LibreOffice-Box angekündigt, die das Äquivalent zur PrOOo-Box ist. Nun haben die Ubuntu-Entwickler den am Donnerstag den 10.02.2011 stattfindenden Bug-Tag unter das Motto LibreOffice und OpenOffice.org gestellt. Laut offizieller Ankündigung bräuchten 100 neue Fehler eine Umarmung. 43 Bugs müssten einem Status-Check unterzogen werden und 88 bestätigte Fehler bräuchten eine Revision.

[album id=22 template=extend]

Oracles OpenOffice.org sei nun für lange Zeit die Standard-Bürosoftware in Ubuntu gewesen. Dennoch gäbe es mehr als 1000 offene Fehler. Darunter befinden sich alte und neue Bugs. Ubuntu bereitet sich derzeit auf einen Umstieg auf LibreOffice. Somit müsste man sich auf Fehler konzentrieren, die sich in beiden Projekten befinden.

Wer mithelfen möchte, soll sich am besagten Tag mittels IRC-Client auf #ubuntu-bugs einwählen (FreeNode). Die Bug-Squad wird dann weitere Anweisungen geben. Wie immer können Helfer, die mehr als fünf Fehler bearbeiten, mit einer Aufnahme in Ubuntus Hall of Fame rechnen. Wer Vorschläge für die Zukunft hat, kann das hier eintragen. Neulinge können sich auf dieser Seite ein komplettes Bild machen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten