Mac App Store aus dem System entfernen

11 Januar 2011 8 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Mac App Store löschen Teaser 150x150VORSICHT!: Dieses Vorgehen scheint mit MAC OS X 10.6.7 nicht zu funktionieren. Der Finder ließ sich laut einem Kommentator danach nicht mehr starten!

Mit Mac OS X 10.6.6 hat Apple seiner Gemeinde auch den Mac App Store ungefragt untergejubelt. Die meisten der Jobs-Jünger werden das sicher einfach so hinnehmen und das Ding benutzen. Einige wollen das Applikations-Warenlager aber sicher nicht auf dem Rechner haben.

Auf osnews.com ist ein Hinweis, dass sich der Mac App Store problemlos mittels der freien Software AppCleaner entfernen ließ. Nach dem deinstallieren läuft das Programm ohne Auffälligkeiten. Natürlich ist immer ein Risiko dabei, wenn man Apple in die Machenschaften pfuscht.

Man solle aber trotzdem das System manuell durchforsten und dabei ähnlich vorgehen, als würde man iTunes aus dem System verbannen. Dazu stellt Apple sogar eine Anleitung mit 29 Schritten zur Verfügung.

Update: Wenn Sie alles entfernen wollen, müssen Sie den Ordner /System/Library/PrivateFrameworks/CommerceKit.framework und die beiden Dateien com.apple.store_helper.plist und com.apple.storeagent.plist aus dem Ordner /System/Library/LaunchAgents – das ganze natürlich auf eigene Gefahr.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

8 Kommentare zu “Mac App Store aus dem System entfernen”

  1. ouned sagt:

    Wer hat schon Mac

  2. R. Kader sagt:

    Ideologie statt Fakten: Besser recherchieren, statt ungeprüft Aussagen verlinken. Der Hinweis ist Müll. Im Hintergrund werkelt das Framework CommcerceKit, und das ist fest im System verankert. Entfernen der Ap Store App evoziert nur Fehlermeldungen nach dem nächsten Update. Cleaner App und ähnliche "Helferlein" wagen sich nicht in das eigentliche System vor - und das ist auch gut so.

    • jdo sagt:

      Aber anstatt zu schreiben, wie man es richtig gemacht, wird einfach pauschal mal rumgemeckert, gell. Ich hab ein Update eingepflegt, was man noch entfernen soll.

      Wie meinen Hinweis klar zu entnehmen war, hatte ich das nicht selbst ausprobiert und auf die Quelle verwiesen, bei denen es angeblich geklappt hat. Die Beschwerde ist also hier eigentlich an der falschen Stelle - die beste Stelle wäre eigentlich Apple, die ihren Jüngern einfach immer wieder Sachen ungefragt unterjubelt ...

      Jürgen

  3. jdo sagt:

    Ich hab gerade einen Eintrag von einem Anwender mit Nick vectrex in den Mülleimer geschoben. Dieser hat sich für den Apple-Store ausgesprochen hat. Deswegen ist der Beitrag aber nicht rausgeflogen.

    Der Beitrag war sehr aggressiv geschrieben, wo ich auch noch nichts dagegen hätte. Was ich aber nicht dulde sind Beleidigungen.

    vectrex: Du kannst gerne noch mal sachlich und ohne Beleidigungen kommentieren, dann hab ich auch nichts dagegen, Deine Meinung freizuschalten.

    Grüße,
    Jürgen

  4. Ralph sagt:

    Kann das im "Update" empfohlene Vorgehen nicht empfehlen. Nach dem entfernen der drei Dateien / Ordner lies sich auf meinem Rechner (OSX 10.6.7) der Finder nicht mehr starten, bis ich die Dateien wieder an ihren alten Ort geschoben hatte. Das Löschen der App nützt auch nichts, sie taucht bei mir nach jedem Neustart wieder auf.

  5. Schanick! sagt:

    Als eher impulsiver User habe ich im Zuge eines spontanen Wutanfalls (ja ich weiss - Macs sind sowieso böse und vielleicht hätte ich besser tief durchatmen als wüten sollen ;) meinen Appstore mit AppDelete deinstalliert. Alles wunderbar, das System lief weiter stabil und ich hatte das erleichternde Gefühl diesem blöden Store erfolgreich meinen Mittelfinger gezeigt zu heben ;)

    Der Haken kam allerdings später - als Lion veröffentlicht wurde. Klar war wollte mir das neue OS mal näher ansehen - aber hoppla - lässt sich nur über den verhassten AppStore laden! Also habe ich (sehr!) zähneknirschend ein Update auf meinen Rechner gespielt, um den AppStore wieder auf mein System zu holen. Das Ding war dann auch da und ich konnte den Store auch öffnen, allerdings lies sich keiner der Buttons aktivieren, die nötig gewesen wären, um einen App-Download zu starten. Der Apple Support wusste ebenfalls keinen Rat ...

    Also Sackgasse und mein kleiner zaghafter Ausbruch war mit einem Schlag zu Ende. Irgendwann - mehrere Monate später - bin ich dann tatsächlich auf Lion umgestiegen (bereue das auch nicht) ... musste aber mein System dafür komplett neu aufsetzen ... Knurrrr!

Antworten