Die Entwickler melden sich zu Wort: Die Zukunft von Gimp 2.8

13 Januar 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Gimp Logo 150x150Ende Dezember 2010 haben wir berichtet, dass Gimp 2.8 eigentlich für den 27. Dezember letzten Jahres geplant war. Die Herausgabe verschiebt sich jedoch auf unbestimmte Zeit, weil dem Projekt unter anderem einer der Hauptentwickler. Martin Nordholts, derzeit fehlt. Das schürte natürlich das eine oder andere Gerücht. Nun haben sich die Entwickler selbst auf der Projektseite zu Wort gemeldet und wollen etwas Licht ins Dunkel bringen.

Man arbeite derzeit daran, die finale Version 2.8 mit vielen Verbesserungen, wie zum Beispiel optionaler Einzelfenster-Modus, Layer-Gruppen und so weiter, fertig zu stellen. Zwei große Hindernisse stehen der Herausgabe einer stabilen 2.8 im Weg. Zum Einen sei das die fehlende Spezifikation zur letzten Änderung der Benutzerschnittstelle, zum Anderen funktionieren Grafik-Tablets derzeit nicht in GTK+. Man wolle Gimp 2.8 aber erst zur Verfügung stellen, wenn alle Probleme bereinigt sind und das Grafikprogramm für Jeden “Out of the Box” funktioniert.

Sobald Version 2.8 der Bildbearbeitugs-Software verfügbar ist, will man sich ganz der GEGL-Integration (Generic Graphics Library) widmen. Grund für diesen Schritt sei unter anderem, dass man Gimp attraktiver für den professionellen bereich machen möchte. Dies sei aber ein weiter Weg und man habe einfach nicht genug Entwickler an Bord. Wer in irgendeiner Form mithelfen möchte, sollte sich der Entwickler-Mailing-Liste anschließen oder im entsprechenden IRC-Kanal mit diskutieren.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten