Das Schließen von Chrome lässt Ubuntu abstürzen

10 Januar 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu Logo 150x150Mir ist ein extrem lästiges Phänomen untergekommen: Wenn ich Google Chrome auf meinem Rechner mit Ubuntu 10.04 LTS „Lucid Lynx“ 64-Bit schließe, reisst es unter Umständen mein komplettes System mit in den Abgrund. Es äußert sich so, dass der Bildschirm komplett einfriert und das System auf keinerlei Tasten-Kombination mehr reagiert. Also auch ein Wechseln auf die Konsole ist nicht mehr möglich, um X neu zu starten.

Nach etwas Recherche fand ich heraus, dass andere Anwender ähnliche Probleme haben. Es hängt wohl damit zusammen, wenn mein Nokia-Telefon via USB am Rechner hängt. Ich verwende eine aktuelle 8er-Version von Chrome. Das Problem lässt sich reproduzieren. Auf dem Netbook mit Ubuntu 10.10 „Maverick Meerkat“ tritt das Phänomen nicht auf.

Wer also komische Abstürze beim Schließen von Chrome hat, sollte überprüfen, welche USB-Geräte angeschlossen sind. Ich wollte es hier nur erwähnen, weil ich anfangs die Rechner-Hardware verdächtigt habe. Die scheint es aber nicht zu sein.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten