Apple stattet iPhone 4 mit Schrauben-Sonderanfertigung aus

21 Januar 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Apple LogoDie Kontroll-Freaks bei Apple haben sich mal wieder eine Methode überlegt, um Anwender davon abzuhalten, mit den wertvollen Internas des überteuerten Spielzeugs zu hantieren. Dazu hat man sich eine besondere Schraube einfallen lassen. Einige, die ihr iPhone zur Reparatur eingeschickt haben, können dies in Zukunft nicht mehr selbst öffnen. Der Grund dafür ist, dass Apple einfach die Schrauben durch spezielle andere ersetzt.

Statt den normalen Torx-Schrauben gibt es nun “Pentalobular”. Über den Austausch wird der iPhone-besitzer nicht in Kenntnis gesetzt. In der japanischen Version des iPhone 4 sind die Schrauben per Standard enthalten. Derzeit gibt es keine handelsüblichen Schraubendreher, die mit den Apfel-Schrauben kompatibel sind.

Mitte 2009 hatte Apple schon mal ähnliche Schrauben im MacBook Pro verwendet, damit Anwender den Akku nicht ersetzen können, ist bei iFixit zu lesen. Ähnlich ist das auch beim Außengehäuse des MacBook Air im Einsatz. iFixit hat die Schraube auch von “Pentalobular” in “Evil Proprietary Five Point Screw” umbenannt. Auf der Webseite der Bastler gibt es Bilder der Schreckschraube.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten