Sandbox: Google Chromes Gummizelle für Adobe Flash

2 Dezember 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Chrome Logo SicherheitSeit März 2010 arbeite man eng mit Adobe zusammen, um den Flash Player in ZUsammenhang mit Chromes Sandboxing-Technologie nutzen zu können. Somit wolle man erweitern, was Chrome bereits mit HTML Rendering und JavaScript ausführung macht. Für Windows XP, Vista und 7 gibt es nun eine erste Flash Player Sandbox im Dev-Kanal.

Diese erste Gummizelle für Flash Player sei ein wichtiger Meilenstein, um Chrome noch sicherer zu machen. Gerade Windows-XP-Anwender würden die Funktion besonders zu schätzen wissen, da Chrome dort der einzige Browser ist, der den Flash Player in einer Sandbox ausführt.

Das Sandboxing für den Flash Player sei ein wichtiger Schritt, die Angriffsfläche des Browsers weiter zu verringern. Anwender würden so besser vor Schadcode beschützt. Es liege aber noch viel Arbeit vor den Entwicklern, bis das Sandboxing für Flash Player auf allen Plattformen implementiert sei.

Wer eine Dev-Channgel-Version für Windows benutzt, wird in Kürze ein Update erhalten. Die Entwickler würden sich über Feedback freuen. Wer die neue Funktion lieber deaktivieren möchte, soll –disable-flash-sandbox an die Befehlszeile anfügen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten