Neues AMD OverDrive Utility für Linux

28 Dezember 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

AMD LogoAMD gestattete das Übertakten der Radeon-GPUs unter Linux seit 2008. Damals gab es einen Catalyst-Treiber mit OverDrive-Unterstützung. Der Catalyst-Linux-Treiber kann den Kern und die Speichertaktung manipulieren, was den meisten auch völlig reicht. Wer aber nach Zusatzfunktionen sucht, hat nun eine neue Möglichkeit.

AMDOverdriveCtrl ist ein neues Open-Source-Tool für OverDrive, um Radeon-Hardware unter Linux zu übertakten. Es ist zwar kein offizielles Programm von AMD, wurde aber von einem Linuxer gegen AMDs Display Library API, die im Jahre 2009 veröffentlicht wurde, geschrieben.

Mit dem Programm können Sie die Speicher-Frequenz und die GPU kontrollieren. Es erlaubt aber unter anderem auch das manuelle Einstellen der Spannung, der Lüftergeschwindigkeiten und das Langzeit-Überwachen von Temperatur und Kühlerlüftern. Dazu stellt das Programm eine grafische Oberfläche zur Verfügung, die wxWidgets benutzt.

Weil das Programm die ADL-Bibliothek benötigt, setzt es den Catalyst-Treiber voraus. Die Open-Source-Treiber für ATI/AMD unterstützen die AMD Display Library nicht. Sie finden weitere Informationen und Download-Links bei Sourceforge.net.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten