Bloggen ohne Datenbank mit FlatPress

15 November 2010 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

FlatPress Logo 150x150Sie würden gerne ein eigenes Blog-System aufsetzen, haben aber keine Datenbank wie zum Beispiel MySQL oder wollen keine benutzen? Kein Problem! FlatPress benötigt keinen Datenbank-Server, weil es alle Daten in Text-Dateien speichert. Sie brauchen lediglich ein System mit PHP 4 oder höher. FlatPress ist XHTML-konform, unterstützt Plugins, liefert ein Widget-System mit und die Themes lassen sich wegen Smarty leicht anpassen.

In diesem Tool-Tip stellen wir das System vor und zeigen Ihnen, wie Sie die Blog-Engine aufsetzen. Wie beriets erwähnt brauchen Sie einen Webserver, der mit PHP 4 oder höher umgehen kann. Als nächsten Schritt laden Sie die neueste Version von FlatPress aus dem Download-Bereich der Projektseite herunter. Die Datei wird komprimiert im bz2-Format ausgeliefert. Mit gängigen (Ent-)Packern lässt sich die Datei dekomprimieren.

  • openSUSE 11.4 KDE Milestone 3
FlatPress: Bloggen ohne Datenbank

Version 0.1010.0 \"Sotto Voce\"

Verwenden Sie zum Beispiel Ubuntu und haben Apache installiert ist ein denkbares Szenario, den entpackten Ordner in das Verzeichnis /var/www/ zu verschieben/kopieren. Danach schadet ein chown -R www-data.www-data flatpress/ nicht, um den Webserver-Anwender alle Rechte zu übertragen. Ist dieser Schritt geschafft, können wir dn experimentellen Installer via http://localhost/flatpress aufrufen und den Schritten folgen.

Ist alles gut vorbereitet benötigt die Installation genau genommen nur einen Schritt. Sie hinterlegen einen Benutzernamen, geben ein Passwort und eine URL ein und hinterlegen eine E-Mail-Adresse.

Nun können wir uns, in unserem Beispiel, via http://localhost/flatpress/login.php in den Adminsitrations-Bereich anmelden.

Wollen Sie ein neues Theme einspielen, können Sie hier einige bereits geschriebene Templates herunterladen. Nach dem Auspacken verschieben wir den Ordner in unserem Fall nach /var/www/flatpress/fp-interface/themes/. Auch hier schadet ein chown -R www-data.www-data ./ nicht. Wer selbst ein eigenes Theme erstellen möchte, sollte sich das von den Entwicklern bereitgestellte Mini-How-To ansehen.

FlatPress ist eine sehr interessante Alternative zu anderen Blog-Systemen. Es ist unglaublich schnell und hinterlässt einen kleinen Fußabdruck. Logischerweise ist es nicht so mächtig wie der große verwandte WordPress. Wer einen kleinen, schnellen Blog ohne Datenbank-Server aufsetzen möchte, der ist bei FlatPress genau richtig. Die derzeit aktuelle Version ist FlatPress 0.1010 “Sotto Voce”.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Bloggen ohne Datenbank mit FlatPress”

  1. Matthias sagt:

    Als Ergänzung sollte man das Flatpress Wiki noch erwähnen. Viele Inhalte sind in deutscher Sprache vorhanden und in den Flatpress Basics sind ausführliche Anleitungen für (Neu)Installation, Update und Datensicherung zu finden.

    http://wiki.flatpress.org

    Die derzeit aktuelle Version ist Flatpress 0.1010.2 Sotto Voce.

  2. Lotus sagt:

    Hello =)
    und zwar hab ich eine frage, ich würde gern einen internen blog erstellen, eben ohne db und bin eben auf deinen artikel gestoßen =)

    klingt alles super...aber irgendwie schaff ich es nicht, das eben auf der IP die Maske von FlatPress kommt,

    könntest du mit maybe helfen?

    lg
    Lotus =)

    • jdo sagt:

      Das mit der IP verstehe ich gerade nicht. Versuchst Du das lokal auf einem Rechner zu installieren? Läuft da auch ein Webserver auf Deinem Rechner?

      Ein bisschen mehr Informationen zu Deinem System wären hilfreich ...

Antworten