Salix OS 13.1.1 “Xfce Live” und “LXDE Live”

17 September 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Salix OS Logo 150x150George Vlahavas hat die Verfügbarkeit zwei neuer Salix-OS-Live-Varianten angekündigt. Eine bringt Xfce und die andere LXDE als Desktop-Manager mit sich und enthalten Installations-Programme. Salix Live 13.1.1 kommt laut eigener Aussage ziemlich nah an die Standard-Ausgabe und die LXDE-Version heran. Es sind auch alle Fehlerbereinigungen und Sicherheits-Updates in den Live-Versionen vorhanden.

Wie frühere Versionen basiert Salix Live auf die erprobten Linux-Live-Scripte. Diese wurden Upgrades unterzogen, um Kernel 2.6.33.4 zu unterstützen. Ebenso ist Unterstützung für Squashfs 4.0 mit LZMA-Kompression und Aufs2 vorhanden. LiveClone ist ein neues Werkzeug, mit dem Anwender das Betriebssystem anpassen und dieses dann auf eigene Live-CDs oder USB-Sticks spielen können.

Der Salix Live Installer bietet drei verschiedene Modi:

  • Core: Nur das Nötigste wird installiert, um ein rudimentäres Konsolen-System zu starten. Die Salix ncurses-System-Werkzeug sind enthalten, aber keine grafischen Tools. Dieser Mode sei für erfahrene Anwender gedacht, die das Betriebssystem für bestimmte Zwecke, wie zum Beispiel als Web- oder Datei-Server, einsetzen möchten.
  • Basic: Dieser Modus enthält alle Core-Komponenten plus Xfce oder LXDE. Ebenso enthalten sind ein Web-Browser (Firefox mit Xfce, Midori mit LXDE), der gslapt-Paket-manager und die Salix-System-GUI-Werkzeuge. Dieser Modus sei für fortgeschrittene Anwender, die eine leichtgewichtige Desktop-Umgebung haben und diese selbst anpassen möchten.
  • Full: Diese Option installier Alles, was man für den täglichen Computer-Nutzen so braucht. Enthalten ist Alles aus Basic, Claws Mail, OpenOffice.org bei Xfce, Gnumeric und Abiword mit LXDE, Java-Laufzeitumgebung, Exaile, Parole unter Xfce und Whaah! bei LXDE und so weiter.

Interessierte finden weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung. Herunterladen können Sie das Betriebssystem aus dem Download-Bereich der Projektseite oder via BitTorrent (Xfce, LXDE). Die Xfce-Ausgabe ist 667 MByte und die LXDE-Version 527 MByte groß. Dass root-Passwort für die Live-Systeme ist übrigens live.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten