NVIDIA stellt großes Update des 260.xx-Beta-Treibers für Linux bereit

8 September 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

NVIDIA LogoVor ungefähr einer Woche gab es ein Update seitens NVIDIA für deren unfreien Grafikkarten-Treiber für Linux. Wer aber lieber nach den neuesten Technologien Ausschau hält und gern mit einem Fuß am Absturz lebt, darf ab sofort einen neuen Beta-Treiber der 260.xx-Serie testen. 260.19.04 hat in der Tat einiges zu bieten.

Zunächst einmal unterstützt Treiber 260.19.04 die nvcuvid-API, was eine spezielle Art des Video Decoding ist. Diese NVIDIA-API gibt es für Windows schon länger, funktioniert nun aber auch mit CUDA-Linux-Plattformen.

Ebenso haben die Entwickler wieder einige VDPAU-Bugs bereinigt. VDPAU unterstützt nun Xinerama vollständig. Darüber hinaus wurde die VDPAU-Overlay-basierte Präsentations-Warteschlange optimiert und lässt sich nun in SLI-Umgebungen verwenden und wenn die Composite-Erweiterung aktiviert ist.

260.19.04 unterstützt außerdem die OpenGL-Spezifikation Version 4.1 komplett, sofern die GPU mitspielt. Bessere OpenGL-Xinerama-Unterstützung bringt der Beta-Treiber auch. Darüber hinaus arbeitet der Treiber mit neuen OpenGL-Erweiterungen zusammen. Die neuen OpenGL-Erweiterungen diezum inoffiziellen GLX-Protokoll hinzugefügt wurden sind unter anderem:

  • GL_EXT_texture_integer
  • GL_ARB_stencil_two_side
  • GL_EXT_transform_feedback2
  • GL_NV_transform_feedback2
  • GL_NV_conditional_render

Das neue GLX-Protokoll unterstützt unter anderem:

  • GL_NV_point_sprite
  • GL_EXT_stencil_two_side
  • GL_EXT_point_parameters
  • GL_ARB_transpose_matrix
  • GL_EXT_framebuffer_blit
  • GL_EXT_framebuffer_multisample

GL_EXT_geometry_shader4, GL_ARB_shader_objects, GL_ARB_vertex_shader und GL_ARB_fragment_shader extensions wurden ebenfalls als offizielle Erweiterungen anerkannt.

Alle Neuerungen und Änderungen zu diesem Update des NVIDIA-Treibers finden Sie in englischer Sprache bei NvNews.net oder in den entsprechenden README-Dateien (x86 / x86_64). Herunterladen können Testfreudige Treiber 260.19.04 von NVIDIAS FTP-Server (x86 / x86_64).

Hinweis: Dieser NVIDIA-Treiber für Linux unterstützt GeForce 6xxx und neuere NVIDIA GPUs. Besitzer von GeForce4 und älteren GPUs sollten Treiber 96.43.xx beziehungsweise 71.86.xx einsetzen. GeForce FX GPUs werden mittels 173.14.xx unterstützt.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten