LMDE: Linux Mint Debian 201009 ist verfügbar

8 September 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Linux Mint LogoDie Entwickler von Linux Mint haben eine komplett neue Distribution zur Verfügung gestellt. Normalerweise basieren die Mint-Ausgaben auf Ubuntu. LMDE basiert, wie der Name schon vermuten lässt, auf Debian. Man hat das Betriebssystem als Live-CD aufbereitet und einen neuen Installations-Wizard hinzugefügt. Die Entwickler geben zu, dass Linux Mint Debian mehr Ecken und Kanten als die anderen Ausgaben hat. Somit leidet teilweise auch die Benutzerfreundlichkeit. Man arbeite aber daran und wolle diesen Zweig schnell verbessern.

Derzeit gibt es Linux Mint Debian nur als 32-Bit-Ausgabe mit GNOME als Desktop-Manager. Der FAQ aus der offiziellen Ankündigung ist zu entnehmen, dass LMDE inkompatibel zu Ubuntu, allerdings 100 Prozent kompatibel zu Debian ist. Da es sich um eine „rolling Distribution“ handelt, muss man das Betriebssystem nie wieder neu installieren. Der Anwender bekommt immer neue Updates. Als weiteren Vorteil geben die Entwickler an, dass LMDE schneller und reaktionsfreudiger als die Ubuntu-basierten Ausgaben ist.

Ob es eine 64-Bit-Version, KDE-Ausgabe oder andere Abwandlungen geben wird steht noch in den Sternen. Linux Mint Debian sei ein Experiment. Allerdings vertrauen die Entwickler darauf, dass das Betriebssystem Zustimmung finden wird und dann entscheide sich der Rest. Interessierte können eine Kopie (875 MByte, torrent) aus dem Download-Bereich der Projektseite beziehen. Informationen zu bekannten Problemen finden Sie in den Release-Notizen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten